Sir Simon Rattle inspiriert

2002 hatte ich das Glück dem Einführungskonzert von Sir Simon Rattle bei den Berliner Philharmonikern beizuwohnen. Unmittelbar vor Konzertbeginn schenkte mir im Foyer ein Mitarbeiter eine Stehplatzkarte, der mich noch mit meinem Schildchen „Suche Karte“ sah. Es war ein musikalisches Erlebnis. Vor allem Malers 5. Symphonie.

Am vergangenen Sonntag verabschiedete sich Rattle als Dirigent der Berliner Philharmoniker in der Waldbühne, ein Konzert im Regen. Ich konnte es leider nur im RBB Fernsehen verfolgen. Die musikalische Vielfalt hat großen Spaß gemacht. Vor allem zeigte das Konzert noch mal so deutlich, warum Sir Simon inspiriert. Er will Menschen für hochklassige Musik begeistern, bricht dafür gerne mit Konventionen, gibt aber nie den künstlerischen Anspruch auf. Er will alle Menschen aller Milieus erreichen. Dafür geht er auf die Menschen zu. Mit seinen Education-Projekten ging er in Berliner Problembezirke und spielte Konzerte an Orten, an denen Berliner Philharmoniker vor Rattle nie aufgetreten wären. Damit schaffte er es Menschen in ihrem Umfeld abzuholen und dann in die Philharmonie oder die Waldbühne einzuladen. „Sir Simon Rattle inspiriert“ weiterlesen